Ab dem 1.1.2016 können maximal CHF 3000 für Fahrtkosten steuerlich geltend gemacht werden. Diese neuen gesetzliche Bestimmung hat verschiedene Auswirkungen, unter anderem auf Spesenreglemente, Lohnausweise oder Steuerformulare. ebenso wird die MWST an die neue Regelung angepasst. Der Privatanteil für Fahrzeuge, Abonnemente, Generalabonnemente usw. muss neu fixiert werden.

 

Was wird alles neu?

- Was sieht die Regelung der Fahrtkosten (Fabi) aus?

- Was passiert, wenn man zu viele Fahrtkosten hat? Erfolgt eine Aufrechnung?

- Wie sieht das neue Formular aus und wie muss man es ausfüllen?

- Wie sieht die neue Wegleitung aus und was ist das Wichtigste?

- Wie berechnet sich neu der Privatanteil fürs Auto und fürs Billet?

 

Wie wird die MSWT angepasst?

- Die neue MSWT-Informationsbroschüre "Privatanteile": das Wichtigste in Kürze für die KMU's

- Die Auswirkungen der neuen gesetzlichen Bestimmung (Fabi) auf die MWST

- Was passiert, wenn jemand mehrere Autos besitzt, wie berechnet sich der Privatanteil?

- Wann dürfen keine Verpflegungskosten in Abzug gebracht werden?

- Abrechnung mit Saldosteuersatz: Was ist ein Privatanteil dennoch geschuldet?

- Geldwerte Leistungen: wie behandelt dies die MWST beim Aktionär, Geschäftsführer und Vorgesetzen von KMU

- Wie werden die bewilligten Spesenreglemente von der MWST berücksichtigt

 

Welches sind die Stolpersteine im Alltag?

- Was muss man bei Gewährung von Rabatten ans Personal, Aktionäre und Nahestehende beachten?

- Stolpersteine bei Flottenrabatt: Wann erfolgt eine Aufrechnung als Lohn?

- Welche Stolpersteine muss man bei Spesen beachten?

- Essen, Repräsentationskosten, Kundengeschenke: die Fallen für den Buchhalter/Treuhänder

- Kosten fürs Handy steuerlich abziehbar?

- Wichtige BGE einfach erklärt

 

Das neue Spesenrelgement: komplex oder einfach?

- Ein Spesenregelement für KMU?

- Was muss das Spesenregelement umfassen?

- Wie hoch können die Pauschalspesen festgelegt werden?

- Fürs Kaderpersonal sind höhere Pauschalen möglich: wie hoch können sie sein?

- Was kann man sonst noch im Spesenreglement bewilligen lassen: Verpflegung, Kundengeschenke, Rabatte, Auto, Tickets, usw.

- Wie regelt man die Kosten fürs Hady, PC u.ä. im Spesenreglement?

 

Geldwerte Leistungen oder geldwerter Vorteil?

- Was ist der Unterschied?

- Wann erfolgt eine Aufrechnung des Gewinnes und wann handelt es sich um einen Lohnaufwand?

- Was muss auf dem Lohnausweis vermerkt werden und wann wird die Verrechnungssteuer zusätzlich erhoben?

 

Alles rund um die Sozialversicherungen

- Lohn oder Dividende? Die optimale Gestaltung für den Aktionär: Empfehlungen für KMU durch den Treuhänder/Buchhalter

- Was passiert, wenn nachträglich Lohn aufgerechnet wird?

- Zu hohe Spesen: Auswirkungen auf die AHV?

- Zu tiefer oder zu hoher Lohn: was ist ein angemessener Lohn?

- Was passiert, wenn die AHV das Salär nicht anerkennt? Korrigiert die Steuerverwaltung dies auch?

- Gerichtsentscheide, die man kennen muss

Donnerstag, 10. Dezember 15

Spesenregelement

Die EXPERTsuisse hat das Q&A Neues Rechnungslegungsrecht um Ausführungen zur Umstellung der Buchführungs- und/oder Rechnungslegungswährung auf eine Fremdwährung ergänzt. Das Dokument ist in Deutsch und Französisch über den angegebenen Link verfügbar.

Montag, 14. September 15

Am 30. September 2015 findet im Park Hyatt in Zürich die von der Financial Times organisierte Veranstaltung "8. Schweizer Leadership Pension Forum" statt. Das Thema des Kongresses behandelt die aktuelle wirtschaftliche und politischen Faktoren auf das Schweizer Pensionssystem.

 

Montag, 14. September 15

msb consulting © 2014 - 2017   |   impressum   |